Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Yoko Ono hat nach 80. Geburtstag noch viel vor

Yoko Ono hat nach 80. Geburtstag noch viel vor

Archivmeldung vom 19.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Yoko Ono in São Paulo, Brasilien. November 2007.
Yoko Ono in São Paulo, Brasilien. November 2007.

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Yoko Ono, die Witwe von Beatles-Star John Lennon, hat ihren 80. Geburtstag am Montag gefeiert. Dies sei ein ganz besonderer Tag gewesen, sagte sie in einem Interview mit dem Magazin "Focus". Aber ausruhen will sich die Künstlerin noch lange nicht.

"Ich habe das Gefühl, ich habe immer noch nicht genug gemacht. Um ehrlich zu sein, werde ich das Gefühl nicht los, überhaupt noch nichts erledigt zu haben. Wenn ich also 80 werde, dann fange ich ein neues, ein zweites Leben an. Ich werde all das machen, was ich bisher nicht geschafft habe." An ihren berühmten Mann denke sie oft. "John ist immer mit dabei, wissen Sie. Wir hatten ein besonderes Verhältnis, eine Art Absprache, nach der wir zusammengearbeitet haben. Und ich habe das Gefühl, auch heute arbeiten wir noch zusammen." Viele Dinge, die sie heute mache, seien natürlich auch durch seinen Namen getragen. "John machte zwar vor allem Musik, aber er konnte zum Beispiel auch gut malen." Pläne für die nächsten Jahre habe die 80-Jährige auch schon. Verraten wollte sie allerdings noch nichts: "Das werden Sie dann ja sehen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte former in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige