Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Erotikmodel unterzieht sich Vampirlifting

Erotikmodel unterzieht sich Vampirlifting

Freigeschaltet am 07.02.2020 um 16:08 durch Thorsten Schmitt
Bild: DiaMonD Aesthetics
Bild: DiaMonD Aesthetics

Hollywood-Stars wie Kim Kardashian oder Bar Refaeli schwören längst auf die „blutige Methode“ zur Hautverjüngung. Nun hat sich auch Erotikmodel Micaela Schäfer in einer Düsseldorfer Praxis einem Vampirlifting (oder PRP-Lifting) unterzogen – als Begleitung dabei war ihre Freundin, der hochschwangere Reality-TV-Star Sarah Joelle.

Die rein biologische Methode zur Hautverjüngung und -straffung hat ihren Ursprung in der Stammzellenforschung und der Regenerationsmedizin. „Generell wird ausschließlich hochkonzentriertes Eigenblutplasma mit seinem hohen Proteingehalt und seinen natürlichen Wachstumsfaktoren verwendet“, erklärt Micaela Schäfers behandelnder Arzt Dr. Murat Dağdelen, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Gründer und Ärztlicher Direktor von DiaMonD Aesthetics in Düsseldorf. „Bei der Behandlung wurden Micaela zunächst knapp zehn Milliliter Blut abgenommen – in einer Zentrifuge wurde dann das Plasma und die Thrombozyten von den zellulären Bestandteilen (u.a. rote und weiße Blutkörperchen) getrennt. Anschließend erfolgte die Injektion durch kleine Mikro-Einstiche – erzeugt durch ein spezielles Luftdruckgerät“, erklärt Dr. Dağdelen. Hört sich schmerzhaft an, ist es aber nicht, versichert der Mediziner: „Es kann lediglich zu einem leichten Brennen auf der Haut kommen, mit starken Schmerzen geht ein Vampirlifting nicht einher.“

Durch die Behandlung soll die Zellerneuerung angeregt werden, indem sie die Haut- und Unterhautzellen stimuliert, Kollagen zu bilden. „Dadurch wird die Haut schön, straff und feinporig – auch kleine Fältchen können gemildert werden. Da es sich hier um eine natürliche Methode handelt, dauert es einige Wochen, bis sich der volle Effekt entfaltet. Um ein besonders gutes Ergebnis zu erzielen, ist es ratsam das Vampirlifting dreimal im Abstand von circa vier Wochen zu wiederholen“, so Dr. Dağdelen. Neben der Vampirlifting-Behandlung ließ sich Micaela Schäfer von dem Düsseldorfer Arzt auch kleine Augenfältchen mit Hilfe von Botox glätten.

Übrigens: Die PRP-Behandlung ist nicht nur für das Gesicht, sondern auch für die Haare geeignet. „Die Durchblutung der Haarwurzeln wird angekurbelt. Vereinzelte kahle oder ausgedünnte Stellen können dadurch aufgefüllt werden; lichtes Haar gewinnt an Dichte. Häufig befinden sich unterhalb der Kopfhaut inaktive Haarwurzeln, die durch das Vampirlifting den nötigen ‚Push‘ erhalten, um wieder zu sprießen. Auch hier sind drei Sitzungen nötig, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen “, erklärt Dr. Dağdelen. Vielleicht auch etwas für Micaelas nächsten Besuch bei dem Düsseldorfer Arzt...

Quelle: DiaMonD Aesthetics

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ration in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige