Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Neuer NDR Landesrundfunkrat Mecklenburg-Vorpommern wählt Dr. Fred Mrotzek zum Vorsitzenden

Neuer NDR Landesrundfunkrat Mecklenburg-Vorpommern wählt Dr. Fred Mrotzek zum Vorsitzenden

Archivmeldung vom 13.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Norddeutscher Rundfunk

Der neue NDR Landesrundfunkrat Mecklenburg-Vorpommern ist am Montagabend (12. Juni) in Schwerin erstmals zusammengetreten. Auf seiner konstituierenden Sitzung im NDR Landesfunkhaus wählten die Mitglieder des Gremiums Dr. Fred Mrotzek (VOS Gemeinschaft ehemaliger politischer Häftlinge e.V.) zu ihrem neuen Vorsitzenden. Zu seiner Stellvertreterin wurde Dr. Heike Müller (Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.) gewählt.

Der Landesrundfunkrat überwacht die Einhaltung der Programmanforderungen für die Radio- und Fernseh-Landesprogramme und berät die Landesfunkhausdirektorin in allen Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung. Darüber hinaus bedarf die Berufung der Landesfunkhausdirektorin bzw. des Landesfunkhausdirektors der Zustimmung des Landesrundfunkrates. Die Wahl des Gremiums findet alle fünf Jahre statt.

Die elf Mitglieder im neu gewählten Landesrundfunkrat sind:

Steffen Feldmann (Caritas Mecklenburg e.V.), Wolfgang Hasselfeldt (Haus & Grund Mecklenburg-Vorpommern e. V.), Karin Hesse (DGB Landesbezirk Nord Mecklenburg-Vorpommern),Sven Klüsener (SPD-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern), Elke Löhr (Erzbistum Hamburg), Dr. Fred Mrotzek (VOS Gemeinschaft ehem. pol. Häftlinge), Dr. Heike Müller (Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.), Dr. Cornelia Nenz (Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e. V.), Wolfgang Remer (Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern e.V.), Michael Roolf (Wirtschaftsverband Handwerk Mecklenburg-Vorpommern e.V.), Romy Schult (AfD-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern).

Die elf Mitglieder aus den Reihen des Landesrundfunkrates sind zugleich auch Teil des gesamten NDR Rundfunkrates. Dieser setzt sich aus Mitgliedern aus allen vier Staatsvertragsländern des NDR zusammen - also aus Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern - und hat 58 Mitglieder.

Quelle: NDR Norddeutscher Rundfunk (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte thront in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige