Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "Stern": Russland erlaubt ARD-Dopingexperten doch die Einreise

"Stern": Russland erlaubt ARD-Dopingexperten doch die Einreise

Archivmeldung vom 15.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Hajo Seppelt (2011), Archivbild
Hajo Seppelt (2011), Archivbild

Foto: Urheber
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ARD-Dopingexperte Hajo Seppelt kann laut eines Berichts des "Stern" doch zur WM nach Russland fahren. Das Magazin berichtete am Dienstagnachmittag entsprechendes unter Berufung auf "informierte Kreisen in Berlin". Zuletzt war Seppelt in Russland zur "unerwünschten Person" erklärt worden. Nach Angaben des SWR war das für ihn beantragte Visum "für ungültig erklärt worden".

Im Anschluss hatte sich die Bundesregierung dafür eingesetzt, dass Russland das Einreiseverbot für den ARD-Dopingexperten zurücknimmt. Seppelt gilt als Experte für die Dopingproblematik im deutschen und internationalen Sport. Er hatte in der Vergangenheit dazu beigetragen, das russische Doping-System aufzudecken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte format in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige