Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Reinhold Messner feiert 70. Geburtstag im Schlafsack

Reinhold Messner feiert 70. Geburtstag im Schlafsack

Archivmeldung vom 06.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Reinhold Andreas Messner Bild: A.Savin / wikipedia.org
Reinhold Andreas Messner Bild: A.Savin / wikipedia.org

Der einstige Extrembergsteiger Reinhold Messner will seinen 70. Geburtstag am 17. September "an einem unbekannten Tag an einem unbekannten Ort" feiern. "Ich kann nur in Ruhe feiern, wenn es keine öffentliche Verfolgung gibt", sagte Messner in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Statt einer großen Party gebe es "ein kleines Fest mit Freunden", führte der 69-Jährige aus: "Ich habe sie auf eine Hochalm eingeladen, da werden wir biwakieren. Wir nächtigen im Schlafsack und schauen in die Sterne. Und da wird es ganz bestimmt keine Medien dabei geben. Ich habe die Feier auch nicht etwa verkauft, so etwas ist ja peinlich." Mit seinem 70. Geburtstag hatte Messner eigentlich gar nicht gerechnet: "Das habe ich nicht so erwartet und mich deshalb auch nie vorbereitet auf 60 und mehr. Aber jetzt ist meine Hoffnung relativ groß, im Bett zu sterben." Dass er überhaupt so alt geworden ist, verdankt Messner nach eigener Überzeugung einer nicht unumstrittenen Charaktereigenschaft: "Ohne Angst würde ich heute nicht mehr leben. Angst ist ja die andere Hälfte des Mutes, Angst und Mut sind ein unteilbares Ganzes. Einer der Gründe, warum ich mich sehr früh mit der alpinistischen Szene gerieben habe, war ja, dass ich ganz offen zur Angst gestanden habe." Heute hält Messner für sich sogar eine andere Form der Angst für möglich: "Ich will nicht ausschließen, dass auch ich noch mal Höhenangst bekomme. Schließlich bin ich heute auch unsicherer als in meinen besten Jahren, damals war ich völlig sicher, dass ich das kann. Heute bin ich langsamer und trau mich in bestimmte Gelände gar nicht mehr hinein."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte folgt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen