Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Schweizer Chemtrail-Film "OVERCAST"

Schweizer Chemtrail-Film "OVERCAST"

Archivmeldung vom 10.06.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Overcast
Overcast

Bild: Youtube.com

Da die Mainstreammedien nur selten eine gute Arbeit bei kritischen Aufklärungsthemen wie Chemtrails und Geoengineering abliefern wollen oder können, ist die Arbeit unabhängiger Filmemacher umso wichtiger. Seit ungefähr fünf Jahren wird von Regisseur Matthias Hancke und Produzent Tristan Albrecht an dem Film "OVERCAST" gedreht und dieses Jahr soll er fertiggestellt werden. Dazu werden allerdings noch 20.000 Dollar benötigt. Über die internationale Crowdfunding Plattform Indiegogo.com kann man sich an dem Projekt beteiligen.

OVERCAST ist eine investigative Dokumentation über das Phänomen menschengemachter Wolkendecken durch Kondensstreifen und das verwandte Thema der Chemtrails. In der dazugehörigen Synopsis auf der Crowdfundingplattform heißt es: "Die vielschichtig zusammenhängenden Aspekte des Phänomens bilden die Zwischenstufen des Films auf dem Weg durch das Dickicht der komplex verwobenen Thematik. Informative und harte Fakten zu den Auswirkungen des Phänomens auf unser Wetter, Klima und Ökosystem, zum Anstieg des Flugverkehrs, zur bewussten Klima- und Wettermanipulation und zur biologischen und chemischen Kriegsführung führen den Filmemacher zu den weltweit renommiertesten Fachkräften auf diesen Gebieten und lassen Wissenschaft spannend aufleben."

OVERCAST sei ein kontroverser Film, der das Spannungsverhältnis zwischen Glaube und Unglaube aufrechterhält und es gleichzeitig transformiert. Wer die Entstehung dieses Filmes unterstützen will, der kann unter folgendem Link einen finanziellen Beitrag leisten und erhält gleichzeitig interessante Gegenleistungen dafür: https://www.indiegogo.com/projects/overcast/contributions/new .

Zum jetzigen Zeitpunkt kann die Produktionsfirma einen ersten Rohschnitt von 90 Minuten vorweisen. Um den Film aber fertigstellen zu können, sind die Produzenten nun unbedingt auf rasche finanzielle Unterstützung für die Postproduktion und die letzten Aufnahmen angewiesen. Montage, Urheberrechte, Musikkomposition, Tonmischung und Mastering, Sprachsynchronisation in mehrere Sprachen, Farbkorrektur, zwei Animationen und die letzten Aufnahmen kosten allerdings Geld, das alleine nicht aufgebracht werden kann. 

Nachfolgend sehen Sie den Trailer des Filmprojekts:

Anzeige: