Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Konkurrenz für TikTok: Russland startet Kurzvideo-Plattform Yappy

Konkurrenz für TikTok: Russland startet Kurzvideo-Plattform Yappy

Archivmeldung vom 01.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Handy
Handy

Foto von Adrianna Calvo von Pexels

Der russische Medienkonzern Gazprom Media hat eine neue Video-Sharing-Plattform mit dem Namen Yappy ins Leben gerufen. Die App ist sowohl auf Apple- als auch auf Android-Geräten verfügbar – und könnte dem chinesischen Videoportal TikTok ernsthafte Konkurrenz machen. Dies berichtet das Magazin "RT DE".

Weiter berichtet RT DE: "Die neue Video-Sharing-Plattform Yappy ist bereits für alle Nutzer auf iOS- und Android-Plattformen verfügbar. Entwickelt wurde die App vom Unternehmen Ritm Media, das zu dem russischen Medienkonzern Gazprom Media gehört. Der russische Energieriese Gazprom hatte Gazprom Media im Jahr 1998 gegründet. Vertreter von Ritm Media erklärten: "Das IT-Neuprodukt wird den neuesten Trends im Social-Media-Markt entsprechen und in einem UGC-Videostock-Format mit Unterstützung für kurze vertikale Videos angeboten."

Yappy bietet eine breite Palette an Tools für die Erstellung und Bearbeitung von Videos und ermöglicht durch einen speziellen Medienraum, die Zeit für die Produktion von Inhalten erheblich zu reduzieren.

Im September begann der Betatest der App, bei dem 300 Blogger Zugang erhielten. Der Dienst hat eine Reihe ähnlicher Funktionen wie die chinesische Video-App TikTok und basiert auf dem Austausch kurzer vertikaler Videoclips von bis zu 60 Sekunden Länge.

Russland kritisierte TikTok dieses Jahr wiederholt, als das Videoportal sich weigerte, Beiträge zu entfernen, die laut der russischen Regierung Kinder zur Teilnahme an nicht genehmigten Straßenprotesten zur Unterstützung des inhaftierten Kremlkritikers Alexei Nawalny aufgefordert hätten. Danach setzte Russland TikTok auf die Liste von 13 internationalen Social-Media-Plattformen, die bis Ende 2021 ein Büro auf russischem Boden eröffnen müssen. Laut dem Medienanalyseunternehmen Mediascope gehört TikTok mit 40 Millionen monatlichen Nutzern zu den fünf beliebtesten Social-Media-Plattformen in Russland."

Quelle: RT DE

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anzahl in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige