Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Julianne Moore vermisst deutsche Türklinken

Julianne Moore vermisst deutsche Türklinken

Archivmeldung vom 26.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Julianne Moore at the 2014 Cannes Film Festival
Julianne Moore at the 2014 Cannes Film Festival

Foto: Georges Biard
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Zeit in Deutschland hat bei Oscar-Preisträgerin Julianne Moore (55) tiefe Spuren hinterlassen. "Ich habe es geliebt!", sagte sie im Interview mit GALA (Ausgabe 9/16). "Ich habe die Freiheit genossen, in einen Zug zu steigen und Europa kennenzulernen. Das alles hat meinen Horizont erweitert." Auch "absurde Dinge" vermisst der Hollywood-Star - Türklinken zum Beispiel, da es in den Staaten fast nur Knäufe gibt.

Seit Julianne Moore in den Siebzigerjahren in Frankfurt lebte, wo ihr Vater als Richter bei der US Army stationiert war, ist ihr Interesse an Deutschland lebendig geblieben. "Das letzte Mal, als ich in Berlin war, habe ich mir ein Fahrrad gemietet und bin durch die Stadt gefahren. Immer wenn ich hier bin, fahre ich zur Museumsinsel und schaue, was dort los ist. Und ich gehe unglaublich gern in Berlin-Mitte shoppen."

Quelle: Gruner+Jahr, Gala (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte iowa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige