Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Netflix verliert mit Klassikern auch Kunden

Netflix verliert mit Klassikern auch Kunden

Archivmeldung vom 20.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Netflix: ohne Klassiker kein Abo.
Netflix: ohne Klassiker kein Abo.

Bild: unsplash.com, Thibault Penin

Fast die Hälfte der Netflix-User in den USA kündigen ihr Abonnement, sobald Klassiker wie "Friends" oder "The Office" nicht mehr auf der Plattform sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Marktforschungsfirma Horowitz Research. Sowohl "Friends" als auch "The Office" werden demnächst von Netflix entfernt, da das Unternehmen die Streaming-Rechte nicht mehr hat.

"Menschen kehren immer wieder zu bekannten Inhalten zurück. Das ist vergleichbar mit einem Fotoalbum, mit dem man in positiven Erinnerungen schwelgt. Viele Netflix-Nutzer sehen die Plattform eher als eine Art Archiv. Wenn dieses seine beliebtesten Inhalte verliert, ist das für viele schwierig", erklärt Psychologe Christian Gutschi im Gespräch mit pressetext.

Fans lieben Klassiker

Horowitz Research hat 1.600 TV-Seher in den USA befragt, im Alter ab 18 Jahren. Von den Befragten waren 45 Prozent der Meinung, Netflix wäre für sie "wie ein enger Freund". Jedoch würden ebenso viele TV-Nutzer ihr Abonnement kündigen, wenn ihre bewährten Lieblingsserien die Plattform verlassen würden.

"Seher kommen auch oft zu Serienklassikern wie 'Friends' zurück, weil diese bereits eingeschworene Fan-Gemeinden haben, die sich darüber austauschen. Die Medienwirkung ist am stärksten, wenn viele Seher miteinander darüber sprechen können. Aber auch neue Serien können so diesen Klassikerstatus erreichen, beispielsweise hat 'Game of Thrones' dieses Potenzial", meint Gutschi.

Serien-Hits woanders

Der Umfrage nach wird es für Netflix zum großen Problem, die Kultserien "Friends" und "The Office" zu verlieren. "Friends" wird im Jahr 2020 zum neuen Streaming-Dienst von WarnerMedia, HBO Max, wandern. Das Medienunternehmen NBCUniversal, der die Rechte an "The Office" hält, nimmt seine Hit-Serie ebenfalls von Netflix, um sie auf seine hauseigene, noch nicht benannte Streaming-Plattform zu stellen, die Ende 2020 starten soll.

Quelle: www.pressetext.com/Georg Haas

Anzeige: