Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Society-Reporter Paul Sahner: "Ich wollte Bin Laden mit einer Uzi abknallen"

Society-Reporter Paul Sahner: "Ich wollte Bin Laden mit einer Uzi abknallen"

Archivmeldung vom 12.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Osama bin Laden im Jahr 1997. Bild: Conny / wikipedia.org
Osama bin Laden im Jahr 1997. Bild: Conny / wikipedia.org

"Bunte"-Autor und Interviewer-Legende Paul Sahner gewährt ausnahmsweise Einblick in sein Innerstes. "Großkotzigkeit nicht, aber temperierter Größenwahn, ja", attestiert sich der inzwischen 70 Jahre alte Fragen-Steller in der ungewöhnlichen Rolle des Antworten-Gebers. Das ausführliche Interview von Stephan Seiler erscheint im "medium magazin".

Darin räumt Sahner ein, häufig schlicht aus Eitelkeit zu handeln. "Meine Antriebsfeder war es immer, besonders gut zu sein und von niemandem Grenzen gesetzt zu bekommen", erzählt er. "Ich will draußen sein. Ich wäre gerne Kriegsreporter geworden", sagt Sahner und berichtet im "medium magazin" von ganz wirren Vorstellungen: "Ich hatte mal das Hirngespinst, ein Interview mit Bin Laden zu führen und ihn danach mit einer reingeschmuggelten Uzi abzuknallen. Ich wollte als Held dastehen."

Wie viele Journalisten mag auch Sahner nicht aufhören - er übe seinen Beruf mit wachsender Leidenschaft aus und mit festen Ritualen: "Ich schreibe alle Texte per Hand, Claudia, meine Assistentin, tippt sie dann ab. Beim Lesen merke ich, wenn der Einstieg scheiße ist. Oder Claudia hat es mich schon wissen lassen." Sahner ist bis heute ein disziplinierter Arbeiter, der um 7 Uhr aufsteht und sein Tagwerk beginnt. Schreibblockaden kenne er keine, noch auf dem Rückflug vom Interview nähmen seine Geschichten Gestalt an. Am Folgetag bringt er die ersten Zeilen auf Papier.

Quelle: Medienfachverlag Oberauer GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte asket in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige