Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Howard Carpendale: "Ich fühle mich wie 45"

Howard Carpendale: "Ich fühle mich wie 45"

Archivmeldung vom 03.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Howard Carpendale Bild: Manfred Esser - www.howard-carpendale.de
Howard Carpendale Bild: Manfred Esser - www.howard-carpendale.de

Vor 50 Jahren wurde der Schlagerkönig mit "Das schöne Mädchen von Seite 1" berühmt, nun spricht Howard Carpendale mit Meins über seinen bevorstehenden 70. Geburtstag, den Erfolg und seine große Liebe Donnice.

Jungenhaft wirkt er beim Interview im Hamburger "Hard Rock Café" und sagt: "Ich fühle mich wie 45" - die Zahl 70 nervt ihn. "Mein Körper ist schon 70, das merke ich. Aber der Geist ist frisch und wach." Auch sein Herz ist noch jung geblieben, was vor allem an seiner großen Liebe Donnice liegt: "Ich bin einfach noch unglaublich verliebt." Der Sänger glaubt, dass sie gemeinsam die Alkoholkrankheit von Donnice besiegt haben, weiß aber, "dass es jeden Tag schief gehen kann." Dies haben sie geschafft, weil Carpendale "nicht mehr der beobachtende Feind war", sondern seiner großen Liebe mit Verständnis zur Seite stand. Mit Meins spricht er über diese Zeit: "Diese Alkoholsucht ist die Hölle, 20 Jahre lang habe ich das täglich erlebt. Es war der härteste Kampf meines Lebens." Nun aber haben sie "eine verdammt schwere Zeit ziemlich gut überstanden."

Heute blickt Carpendale kritisch auf seine Anfänge als Schlagerstar zurück: "Nach meinem ersten Erfolg bin ich abgehoben. Der kam über Nacht, und so dachte ich: Jetzt hast du es geschafft, jetzt musst du nicht in jede blöde TV- oder Radiosendung gehen, die du nicht magst. Und da bekam ich schnell die Quittung." Aber auch mit Misserfolg kann er inzwischen umgehen: "Misserfolg macht mich für ein paar Stunden fertig. Dann gehe ich schlafen und sage morgens: Heute beginnt der Rest deines Lebens." Das ist auch sein Lebensmotto. Auf die Frage, ob er an Gott glaube, entgegnet Carpendale: "Nein. Ich glaube an mein Bauchgefühl, ich hole meine Kraft aus mir selbst. Die ganze Bibelgeschichte ist mir suspekt. Nur ich bin für mich verantwortlich."

Quelle: Bauer Media Group, Meins (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wache in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige