Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Andrea Kaiser: "Ich habe mich nach einer Nacht auf eigene Verantwortung aus der Klinik entlassen, um bei meinem Kind sein zu können."

Andrea Kaiser: "Ich habe mich nach einer Nacht auf eigene Verantwortung aus der Klinik entlassen, um bei meinem Kind sein zu können."

Archivmeldung vom 22.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Andrea Kaiser als Gast in der NDR Talk Show, 2012
Andrea Kaiser als Gast in der NDR Talk Show, 2012

Foto: Udo Grimberg, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 DE
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Moderatorin Andrea Kaiser und ihr Mann sind zum ersten Mal Eltern geworden. Eigentlich der schönste Tag im Leben eines Paares. Doch bei der Geburt gab es Komplikationen. In der neuen Closer spricht die 34-Jährige über die schwere Zeit. "Eigentlich wollte ich eine natürliche Geburt, aber Tims Kopf war zu groß und meine Hüften zu schmal", erzählt sie. Die Ärzte entschieden sich für einen Kaiserschnitt. Doch auch als der kleine Tim das Licht der Welt erblickt hat, gab es Schwierigkeiten. "Timi hatte ein Problem mit der Sauerstoffversorgung, musste mithilfe von Schläuchen beatmet werden", so die Neu-Mama. "Timi musste sogar in eine andere Klinik verlegt werden."

Nur einen Tag nach der Entbindung verließ die Moderatorin das Krankenhaus. "Ich habe mich nach einer Nacht auf eigene Verantwortung aus der Klinik entlassen, um bei meinem Kind sein zu können." Seitdem saßen Andrea und ihr Mann täglich am Bettchen von Tim. "Wir müssen die Besuchszeiten natürlich einhalten, aber wir fahren jeden Morgen zu ihm, bleiben den ganzen Tag bis 19.30 Uhr. Mittlerweile kann er auch schon selbstständig atmen. In ein paar Tagen dürfen wir ihn nach Hause holen." Und dann möchte auch Hund Gypsy das neue Familienmitglied begrüßen. "Ich hatte kurz vor der Geburt noch einen Hundetrainer, der Gypsy mit einer Babypuppe auf den Kleinen vorbereitet hat." Generell sind alle Bedenken, die die frisch gebackene Mama noch vor der Geburt hatte, verflogen. "Ich hatte ja große Angst, dass sich bei mir vielleicht das Muttergefühl nicht gleich einstellt. Aber in dem Moment, in dem Timi geschrien hat, wurde ich so von meinen Gefühlen übermannt, dass ich losheulen musste. Das war einfach nur 'Wow'!"

Quelle: Bauer Media Group, Closer (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte israel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige