Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse

Lutz Seiler erhält Preis der Leipziger Buchmesse

Archivmeldung vom 12.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Lutz Seiler (2014), Archivbild
Lutz Seiler (2014), Archivbild

Foto: Amrei-Marie
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Schriftsteller Lutz Seiler ist am Donnerstag mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik ausgezeichnet worden. Seiler erhielt die Auszeichnung für das Buch "Stern 111".

Neben Seiler waren noch Verena Güntner ("Power"), Maren Kames ("Luna Luna"), Leif Randt ("Allegro Pastell") und Ingo Schulze ("Die rechtschaffenen Mörder") nominiert. In der Kategorie Sachbuch/Essayistik gewann Bettina Hitzer mit "Krebs fühlen. Eine Emotionsgeschichte des 20. Jahrhunderts". Der Preis in der Sparte Übersetzung ging an Pieke Biermann: Sie hatte das Buch "Oreo" von Fran Ross aus dem Englischen übersetzt. Der Preis der Leipziger Buchmesse ist mit insgesamt 60.000 Euro dotiert. Er wird seit 2005 verliehen. Die siebenköpfige Jury setzt sich aus deutschen Journalisten und Literaturkritikern zusammen. In diesem Jahr wird der Preis verliehen, obwohl die Buchmesse wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurde.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte garten in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige