Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "DSDS"-Jurorin Ella Endlich: "Mein Lebensgefährte und ich haben uns getrennt"

"DSDS"-Jurorin Ella Endlich: "Mein Lebensgefährte und ich haben uns getrennt"

Archivmeldung vom 10.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Cover Closer 3/2018 / Bild: "obs/Bauer Media Group, Closer/Closer"
Cover Closer 3/2018 / Bild: "obs/Bauer Media Group, Closer/Closer"

Ella Endlich (33, bürgerlich Jacqueline Zebisch) ist wohl eine der emotionalsten Jurorinnen, die Dieter Bohlen (63) bei "Deutschland sucht den Superstar" jemals neben sich hatte: Immer wieder laufen bei der Schlagersängerin während der Kandidaten-Auftritte die Tränen. Exklusiv in Closer verrät sie den Grund dafür.

"Ich bin momentan besonders aus privaten Gründen emotional. Mein Lebensgefährte und ich haben uns getrennt", verrät Ella Endlich. "Wenn ich jetzt traurige Liebeslieder höre, erinnern sie mich an mein Leben." Andererseits hilft "DSDS" ihr auch, über den Liebeskummer hinwegzukommen, da sie einfach keine Zeit habe, viel darüber nachzudenken.

Dieter Bohlen ist für Ella Endlich eine Respektperson, den sie aber nicht nach seiner Meinung über ihre eigene Leistung als Jurorin fragen würde: "Dieter setzt voraus, dass man es draufhat. Und wenn man es nicht draufhat, hat man ein Problem."

Quelle: Bauer Media Group, Closer (ots)

Anzeige: