Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Soundtracks mischen Musik-Charts auf

Soundtracks mischen Musik-Charts auf

Archivmeldung vom 07.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
"Honig im Kopf" Kinoposter
"Honig im Kopf" Kinoposter

Winterzeit ist Filmzeit. Diese Erkenntnis geht auch an den offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, nicht spurlos vorüber. Der Soundtrack des Til Schweiger-Streifens "Honig im Kopf" ist auf Rang 66 für den einzigen Neueinstieg in dieser Woche zuständig. Die Musik des Familienfilms "Bibi & Tina - Voll verhext!" schießt von 46 auf 14 und gehört zu den höchsten Aufsteigern. "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren (Frozen)" (19), "Guardians Of The Galaxy" (51) und "The Hobbit: The Battle Of The Five Armies" (61) ergattern ebenfalls gute Positionen. Insgesamt sind sieben Soundtracks in der Hitliste vertreten.

Der Ansturm auf Udo Jürgens-Scheiben geht indes weiter: Gleich drei Longplayer schaffen es in die Top Ten, und zwar "Mitten im Leben" auf neun, "Best Of" auf sieben sowie "Mitten im Leben - Das Tribute Album" auf drei. Nur "Farbenspiel" von Helene Fischer und "Gipfelstürmer" von Unheilig verkaufen sich besser.

In den Single-Charts halten David Guetta feat. Sam Martin, Kwabs und James Newton Howard/Jennifer Lawrence die Fäden fest in der Hand. Ihre Songs "Dangerous", "Walk" und "The Hanging Tree" besetzen auch im neuen Jahr das Podium.

"Cheerleader" gibt es viele, doch der jamaikanische Sänger OMI hat eine ganz bestimmte Tänzerin im Auge. Sein Karibik-Sound ist im Remix des Hamburger DJs Felix Jaehn noch tanzbarer und stürmte bereits Platz eins der schwedischen und dänischen Charts. Hierzulande reicht es für Position 69.

Meghan Trainor schiebt nach ihrem Megaerfolg "All About That Bass" nun den nächsten Ohrwurm hinterher. In "Lips Are Moving" (Platz 83) singt sie über die großen Lügen und Wahrheiten der Liebe. Die Dance-Nummer "Firestone" von Kygo feat. Conrad debütiert direkt dahinter.

Quelle: GfK Entertainment

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte plagte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige