Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien David Crowley, Autor des FEMA-Camp-Films “Gray State”, tot aufgefunden

David Crowley, Autor des FEMA-Camp-Films “Gray State”, tot aufgefunden

Archivmeldung vom 22.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: "politaia.org"
Bild: "politaia.org"

Wie mehrere alternative Medien berichten, wurde der Drehbuchautor des Films “Gray State” zusammen mit seiner Frau und Tochter in einem Haus in Minnesota tot aufgefunden. Laut Polizei handelte es sich bei der Tat um Mord mit anschließendem Selbstmord. In seinem Film berichtet David Crowley umfangreich über die FEMA Camps. Eine Fortsetzung davon soll aktuell in Arbeit gewesen sein.

Der Nachrichtenblog "politaia.org" schreibt zu dem Fall: "David Crowley, Drehbuchautor der regierungskritischen Films ”Gray State”, wurde am Samstagnachmittag zusammen mit dessen 28-jähriger Frau und 5-jährigen Tochter in einem Haus in Minnesota tot aufgefunden. Laut Polizei handelte es sich um Mord mit anschließendem Selbstmord.

Eine Nachbarin hatte die Leichen entdeckt und gab gegenüber der regionalen Presse an, dass sie die Familie seit Weihnachten nicht gesehen habe. Laut Polizei lagen die Leichen der Familie möglicherweise bereits seit der Vorweihnachtszeit im Haus, da einige Pakete nicht angenommen worden seien. Crowley hatte zuhause an Drehbüchern gearbeitet und seine Frau war Ernährungsberaterin…"

FEMA-Verordnungen können die USA jederzeit in eine Diktatur verwandeln

Wenn ein US-Präsident das Kriegsrecht oder den nationalen Notstand ausruft, dann erhält die Federal Emergency Management Agency (FEMA) die völlige Kontrolle über die Bürger. Freiheits- und Bürgerrechte werden außer Kraft gesetzt.

Die FEMA hat bereits über 800 sogenannte FEMA-Camps, die amerikanische Version von Konzentrationsllagern, fertiggestellt. Außerdem sollen seitens der FEMA bereits mehrere Millionen Plastiksärge bestellt worden sein, die auf die Lager verteilt sind. 3-5 Menschen würden in einen Sarg passen. Selbst entsprechende Massengräber sollen bereits ausgehoben worden sein. „Bereit sein ist alles“ stellt ein Verantwortlicher lakonisch fest.

Bei Google-Earth findet man die Fema-Camps über den Suchbegriff "Fema Detention Camps". Sie liegen verstreut über das ganze Land.

Anzeige: