Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Almila Bagriacik: Deutschunterricht bei Herrn Borowski

Almila Bagriacik: Deutschunterricht bei Herrn Borowski

Archivmeldung vom 01.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Almila Bagriacik  (2018)
Almila Bagriacik (2018)

Foto: © Superbass / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Almila Bagriacik (28), Darstellerin der neuen Kieler Tatort-Kommissarin Mila Sahin, hatte in der Grundschule einen Lieblingslehrer, der denselben Namen trug wie ihr Partner im Krimi: Borowski. "Mein Lieblingslehrer in der Grundschule war ein Herr Borowski", sagte die 28-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Der war super-geduldig mit mir und meinem Deutsch, der hat mir immer Mut gemacht."

Bagriacik war im Alter von fünf Jahren mit ihren Eltern, einem türkischen Journalistenpaar, aus Ankara nach Berlin gekommen, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen. Deshalb sei es in der Vorschule und im ersten Jahr schwierig für sie gewesen, berichtete sie. "Dann aber bin ich schnell Schulsprecherin und alles Mögliche geworden. Ich hab mir einfach gedacht: Ich werde irgendwann so gut Deutsch sprechen, dass ihr, wenn ihr nur meine Stimme hört, gar nicht mehr merkt, dass ich nicht Deutsche bin. Mein Lehrer Herr Borowski hat mir damals wirklich sehr geholfen."

Sie habe nicht das Gefühl gehabt, eine Außenseiterin zu sein, es aber gemocht, anders zu sein: "Und ich dachte, daraus jetzt keine Schwäche zu machen, sondern eine Stärke zu ziehen. Ich konnte mit fünf kein Deutsch, aber heute bin ich Tatort-Kommissarin." Sie habe es "immer als Chance gesehen, in Deutschland zu sein und von diesem Bildungssystem profitieren zu können". Für ihr akzentfreies Deutsch nannte Bagriacik eine simple Begründung: "Wir haben zu Hause nur Türkisch gesprochen, weil meine Eltern nicht wollten, dass wir miteinander falsches Deutsch sprechen. Sie haben gesagt: Türkisch lernst du von uns und Deutsch von Herrn Borowski."

Freunde ihrer Eltern lösten bei der Schauspielerin auch den zwischenzeitlichen Berufswunsch aus, Diplomatin werden zu wollen: "Meine Eltern hatten viele Freunde in der Botschaft, deshalb waren öfters mal Diplomaten bei uns zu Besuch." Sie habe es toll gefunden, dass diese überall parken durften: "Ich hab dann gedacht: Okay, ich lerne jetzt so viele Sprachen, wie ich nur kann, und hab dann tatsächlich mit 16 fünf Sprachen gesprochen."

Am Sonntag ist Bagriacik erstmals in der Rolle der Mila Sahin an der Seite von Axel Milberg als Borowski im Tatort aus Kiel zu sehen ("Borowski und das Haus der Geister"). Die von ihr dargestellte Ermittlerin ist dabei ganz nach dem Geschmack der 28-Jährigen: "Ich bin total dankbar für die Rolle der Mila Sahin, die ist einfach die coolste Sau der Welt. Ich mag die richtig gern, mit der würde ich auf jeden Fall abhängen. So schnell wird mir mit der bestimmt nicht langweilig."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte figur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige