Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Prinz Albert II. von Monaco in Seefeld mit dem "Best of the Alps"-Award ausgezeichnet

Prinz Albert II. von Monaco in Seefeld mit dem "Best of the Alps"-Award ausgezeichnet

Archivmeldung vom 29.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
BILD zu TP/OTS - Sichtlich stolz nahm Fürst Albert II (re.) am vergangenen Sonntag den Best of the Alps-Award von Markus Tschoner, Präsident von "Best of the Alps" und Geschäftsführer der Olympiaregion Seefeld, entgegen.
BILD zu TP/OTS - Sichtlich stolz nahm Fürst Albert II (re.) am vergangenen Sonntag den Best of the Alps-Award von Markus Tschoner, Präsident von "Best of the Alps" und Geschäftsführer der Olympiaregion Seefeld, entgegen.

Anlässlich des "Star Team for Children" - Charity Events, das zahlreiche internationale Sportgrößen in Seefeld versammelte, wurde Prinz Albert II. von Monaco mit dem "Best of the Alps"-Award ausgezeichnet. "Best of the Alps"- Präsident Markus Tschoner, der die Verleihung vornahm, beschreibt warum die renommierten Mountain-Ressorts in diesem Jahr Prinz Albert II. auszeichnen: "Der Award würdigt seinen Einsatz und die Liebe zu den Bergen, zum Wintersport, sein Engagement im Umweltschutz und im Sozialen.

Als Staatsoberhaupt des Fürstentums Monaco war und ist Prinz Albert II seit seiner Kindheit durch Skiurlaube in den Alpen mit dem Wintersport verbunden. 14 Sportarten hat er ausprobiert, beim Bobsport ist er geblieben und hat sein Land hier sogar mehrmals bei olympischen Spielen vertreten. 'Best of the Alps' ehrt mit Prinz Albert II. einen Botschafter der Alpen, dessen Herzlichkeit und Bescheidenheit die typischen Charaktereigenschaften der Alpenbevölkerung wiederspiegelt", so Tschoner weiter.

Seine Erfahrungen im Sport nutzt das monegassische Staatsoberhaupt heute auch als Mitglied in zahlreichen Institutionen wie z.B. dem internationalen olympischen Komitee, zusätzlich engagiert er sich auch sehr stark für Umwelt- und Sozialthemen. Trotz seiner vielen Aufgaben als Staatsoberhaupt des Fürstentums Monaco ist es ihm nach wie vor wichtig, den Kontakt zu seinen Freunden in den Bergen zu pflegen und mit dem Sport verbunden zu bleiben; sei dies bei Bobfahrten in St. Moritz oder beim Skifahren in Lech/Zürs.

Nach FIS-Präsident Gian Franco Kasper, Sportler & Entertainer Hansi Hinterseer und Franz Julen, CEO der IIC-INTERSPORT International Corp. hat "Best of the Alps" nun ein Staatsoberhaupt ausgezeichnet, das genau für jene Werte steht, die die Mitglieder vertreten.

Quelle: Olympiaregion Seefeld (ots)

Anzeige: