Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Christa Ludwig: Besetzungssofas gab es immer

Christa Ludwig: Besetzungssofas gab es immer

Archivmeldung vom 10.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Christa Ludwig  (2015)
Christa Ludwig (2015)

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Opernlegende Christa Ludwig sieht die #MeToo-Debatte als "Quatsch" an. Über unwillkommene Annäherungen im Kunstbetrieb sagte die große Mezzosopranistin jetzt im Gespräch mit der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung: "Besetzungssofas gab es immer. Jede junge Frau hat das erlebt. Dann sagt man eben: ,Geh', lass es bleiben!' Aber es gab eben, auch in der Filmwelt, Frauen, die unbedingt die Rolle wollten."

Christa Ludwig war fast 50 Jahre eine der führenden Mezzosopranistinnen der Welt. Am 16. März wird sie 90 Jahre alt.Christa Ludwig war fast 50 Jahre eine der führenden Mezzosopranistinnen der Welt. Am 16. März wird sie 90 Jahre alt.

Christa Ludwig bedauerte im Gespräch mit der WAZ, dass junge Kolleginnen wenig Persönlichkeit zeigten: "Alle sind sie schlank, alle habe lange Haare, die Nase ist gerichtet. Das mögen auf den ersten Blick Sänger ohne Fehler sein, aber es ist eben auch schrecklich uniform." Große Sänger lebten durchaus auch von ihren Fehlern.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Anzeige:
Videos
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Symbolbild
Auf der Spur der Viren
Termine
Agnihotra Seminar
36318 Schwalmtal
29.09.2019
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige