Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Nobelpreisträgerin Alexijewitsch warnt vor Putin

Nobelpreisträgerin Alexijewitsch warnt vor Putin

Archivmeldung vom 05.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Swetlana Alexijewitsch (2013)
Swetlana Alexijewitsch (2013)

Foto: Elke Wetzig
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch, die kommenden Donnerstag in Stockholm mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wird, hat den russischen Präsidenten kritisiert: Wladimir Putin habe in der Ukraine einen Bürgerkrieg entfacht, sagte sie im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Sie sehe die Welt in einer Ära des Kräftemessens mit Russland, damit begebe man sich in "die Welt des Krieges, in der sich Putin so gut auskennt". Im postsowjetischen Russland liege "Hass in der Luft".

Alexijewtisch, die für ihre vielstimmigen Romane ausgezeichnet wird und die eine wichtige Stimme der Perestroika war, glaubt heute, dass ihre Generation damals naiv gewesen sei: "Wir haben uns das Volk ausgedacht." Eine wirkliche Demokratisierung werde mehrere Generationen brauchen. Die Autorin arbeitet seit fast vierzig Jahren an einer Serie von Büchern, die sie eine "Chronik der roten Seele" nennt, eine Geschichte des sowjetischen Menschen – und was von ihm übrig geblieben ist. Zuletzt erschien "Secondhand-Zeit. Leben auf den Trümmern des Sozialismus".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kokuna in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige