Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Willem Dafoe: "Ich suche nicht nach Skandalen"

Willem Dafoe: "Ich suche nicht nach Skandalen"

Archivmeldung vom 02.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Willem Dafoe (2017)
Willem Dafoe (2017)

Foto: Ilya Mauter
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der US-Schauspieler Willem Dafoe, der oft in Filmen mitspielt, die kontrovers diskutiert werden, sucht nach eigenen Angaben nicht nach Skandalen. Dahinter stecke keine Absicht, sagte Dafoe dem "Lufthansa Magazin".

"Ich suche nicht nach Skandalen, wirklich nicht. Mich interessieren Herausforderungen, auch solche, vor denen ich mich ein wenig fürchte." Oft stellten gerade diese Rollen auch eine Herausforderung für das Publikum dar. "Bei `Antichrist` war mir klar, dass das ein harter Film sein würde", so Dafoe.

"Doch ich fand ihn wunderschön und dachte nicht, dass er jemanden verstören könnte; und an `Die letzte Versuchung Christi` bin ich ähnlich naiv herangegangen." Dafoe ist für das breite Spektrum an Rollen bekannt, die er in seiner Karriere übernommen hat. So spielte er unter anderem in Superheldenfilmen wie "Spider-Man" oder "Aquaman" mit. Aber auch in Filmen wie dem Vietnamdrama "Platoon" oder dem Drama "Mississippi Burning" war er zu sehen. Insgesamt wurde er bisher vier Mal für den Oscar nominiert, zuletzt in diesem Jahr für seine Darstellung des Malers Vincent van Gogh in "Van Gogh – An der Schwelle zur Ewigkeit".

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte raub in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige