Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Fernsehkoch Mälzer leidet unter "Fressattacken"

Fernsehkoch Mälzer leidet unter "Fressattacken"

Archivmeldung vom 23.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Tim Mälzer (2010) Bild: Manfred Werner - Tsui / de.wikipedia.org
Tim Mälzer (2010) Bild: Manfred Werner - Tsui / de.wikipedia.org

Der Fernsehkoch Tim Mälzer leidet nach eigener Aussage unter Fressattacken. "Bild am Sonntag" sagte Mälzer: "Ich bin maßlos. Ich fresse, ständig. Ich kann zwei Stunden lang essen, trinke einen Kaffee, und könnte dann schon wieder weiter essen."

Mälzer weiter: "Meistens fange ich an mit Spaghetti Bolognese, nicht gleich morgens, aber so um 11 Uhr. Und ich mag leider den Kakao aus der Flasche, dieses fürchterliche synthetische Zeug." Mälzer räumte ein, einen Body-Mass-Index von 29,7 zu haben. Dazu der TV-Koch: "Damit wäre ich nach der gängigen Definition fettleibig, dabei habe ich vielleicht maximal 3 - 4 kg zu viel drauf. Mir ist das aus ästhetischen Gründen zu viel, nicht aus gesundheitlichen. Ich finde es unschön, wenn ich mir im Stehen mit freiem Oberkörper die Schuhe zubinde, das sieht einfach nicht mehr gut aus." Weiter sagte Mälzer zu seinen persönlichen Essgewohnheiten: "Ich frühstücke nie." Dies sei jedoch nicht ungesund, sondern lediglich "eine Frage des persönlichen Rhythmus". Er trinke morgens nur Kaffee, so Mälzer weiter.

Mälzer verlangt von Deutschen mehr Respekt für Wert von Lebensmitteln

Der Fernsehkoch Tim Mälzer verlangt von den deutschen Verbrauchern, sich stärker mit dem Wert von Lebensmitteln auseinanderzusetzen. "Essen hat Auswirkungen auf unsere intellektuelle, körperliche und soziale Entwicklung. Wenn Eltern ihr Kind mit Dosenfutter ernähren wollen, dann sollen sie sich lieber einen Hund kaufen", sagte Mälzer in einem Interview mit der "Bild am Sonntag". Scharf kritisierte der Koch auch die Massentierhaltung in Deutschland: "Jede Massentierhaltung ist wider die Natur." So gesehen müsse Mälzer eigentlich Veganer werden. "Aber so weit bin ich noch nicht", erklärte der 40-Jährige.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hagen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige