Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Gudrun Pausewang: "Man überlässt die Probleme einfach der nächsten Generation!"

Gudrun Pausewang: "Man überlässt die Probleme einfach der nächsten Generation!"

Archivmeldung vom 29.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Gudrun Pausewang bei einer Lesung im Mai 2008
Gudrun Pausewang bei einer Lesung im Mai 2008

Foto: Zefram
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Gudrun Pausewang, 87, sorgt sich um die Zukunft ihrer Enkel. "Ihre Generation muss mit den Problemen fertig werden, die die Generationen vor ihr unerledigt ließen - aus Gleichgültigkeit, Mangel an Engagement oder auch nur aus finanziellen Gründen", beklagt die Schriftstellerin im Interview mit dem Familienmagazin NIDO.

Der 87-Jährigen bereite Kopfzerbrechen, dass die Erde von Tag zu Tag voller werde. "Kämpfe um Trinkwasser und Nahrung werden zunehmen. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer weiter aufgehen. Dazu kommen die ungelösten Probleme mit der Atomindustrie und dem Klimawandel", sagt Pausewang. Dabei wisse man doch bereits seit den Siebzigerjahren des vergangenen Jahrhunderts, was auf die Menschheit zukäme. "Aber bisher ist sehr wenig geändert worden. Zu wenig! Man überlässt die Probleme einfach der nächsten Generation!", so die Autorin, deren überaus erfolgreiches Anti-Atomkraft-Jugendbuch "Die Wolke" 1987 erschien. Um ihr eigenes Leben sorge sich Pausewang aber nicht: "Ich habe lange genug gelebt. Es wird Zeit, dass ich abtrete."

Quelle: Gruner+Jahr, Nido (ots)

Anzeige: