Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Dramatische Entwicklungen bei der WAZ-Gruppe

Dramatische Entwicklungen bei der WAZ-Gruppe

Archivmeldung vom 24.10.2008

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.10.2008 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Sparkurs bei der Essener WAZ-Gruppe hat nun drastische Folgen für die Zeitungen in Nordrhein-Westfalen.

Wie die Aktuelle Stunde, WDR Fernsehen, 18.50 bis 19.30 Uhr, heute aus sicherer Quelle erfahren hat, werden ab morgen (24.10.2008) alle vier Zeitungen des Verlages nur noch in reduziertem Umfang erscheinen. Bis auf weiteres sollen sie nur mit 32 Seiten gedruckt werden, statt bisher 48. Das gilt, so wurde der Aktuellen Stunde am Abend aus Verlagskreisen bestätigt, für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, die Neue Ruhr/Neue Rhein-Zeitung, die Westfälische Rundschau und die Westfalenpost. Die Redakteure der vier Titel erfuhren von der Entscheidung erst am Nachmittag. Hintergrund ist die schwierige wirtschaftliche Lage der WAZ-Gruppe. Die Zeitungen des Hauses in Nordrhein-Westfalen sollen 30 Millionen Euro einsparen. Dazu sind nach anderen Medienberichten auch Stellenstreichungen im Gespräch.

Quelle: WDR

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte warf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige