Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Medien: Prince starb an Überdosis von Schmerzmitteln

Medien: Prince starb an Überdosis von Schmerzmitteln

Archivmeldung vom 02.06.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.06.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Prince Bild: Von Nicolas Genin from Paris, France - Prince, People au Défilé Channel, Printemps-Eté 2010, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14629303
Prince Bild: Von Nicolas Genin from Paris, France - Prince, People au Défilé Channel, Printemps-Eté 2010, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14629303

Der Musiker Prince ist laut eines Zeitungsberichts offenbar an einer Überdosis von Schmerzmitteln gestorben. Der "Minneapolis Star Tribune" berichtete dies am Donnerstag auf seiner Internetseite unter Berufung auf Ermittlerkreise.

Der 57-jährige Prince war am 21. April tot in einem Fahrstuhl seines Anwesens gefunden worden. Angeblich soll er bereits in ärztlicher Behandlung wegen möglicher Abhängigkeit von Schmerzmitteln gewesen sein.

Sein überraschender Tod hatte weltweite Bestürzung ausgelöst. Ermittler hatten schon nach kurzer Zeit einen Selbstmord für unwahrscheinlich erklärt. Hinweise auf Fremdverschulden gab es aber auch nicht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bionik in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige