Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Andrea Berg: "Ich bin dankbar für jeden Tag!"

Andrea Berg: "Ich bin dankbar für jeden Tag!"

Archivmeldung vom 20.04.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: "obs/Meine Melodie"
Bild: "obs/Meine Melodie"

Die Schlagersängerin Andrea Berg macht sich tiefgründige Gedanken über das Leben und das Altern. "Das hängt mit der Erkenntnis zusammen, dass wir merken, die Zeit, die wir vor uns haben, wird immer knapper, wir rutschen jetzt in das letzte Drittel", sagt die 53-jährige Sängerin in einem Exklusiv-Interview der Zeitschrift "Meine Melodie" (5/2019).

An dieser Erkenntnis orientiert sie sich auch in ihrem Alltag: "Bei mir klingelt jeden Morgen um sieben Uhr der Wecker. Auch sonntags. Ganz freiwillig. Weil ich dankbar bin für jeden Tag. Und keine Zeit mehr verlieren oder verschlafen will. Ich freue mich, jeden Morgen die Sonne aufgehen zu sehen. Das ist ein Geschenk", erklärt sie und betont: "Heute bin ich mir bewusst, was Glück ist: Jeden Tag ganz bewusst genießen." Andrea Berg hat gerade ihre neue CD "Mosaik" veröffentlicht und konnte sich damit aus dem Stand den ersten Platz in den deutschen Albumcharts sichern.

"Wir können am Tod nix ändern, aber am Leben. Also, Frieden machen mit sich und den anderen, die Zeit nicht verschwenden und schon gar nicht mit Leuten, die nur negativ sind", sagt der Schlagerstar weiter in "Meine Melodie" und fügt augenzwinkernd hinzu: "Da gucke ich lieber, wo es ein schönes Pils gibt!" Bei diesem gelassenen Blick auf das Leben hilft Andrea Berg auch ihre tiefe Religiosität. "Ich bin gläubig, ich glaube an eine höhere Macht, bei mir ist es Gott. Und ich glaube, dass es einen großen Plan gibt, Und dass auch Katastrophen dazu da sind, dass wir an ihnen wachsen und lernen."

Quelle: Meine Melodie (ots)

Anzeige:
Videos
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Symbolbild
Die 5G Technologie aus einer ungewöhnlichen Sicht betrachtet
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige