Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Smudo verteidigt Beteiligung an Luca-App

Smudo verteidigt Beteiligung an Luca-App

Archivmeldung vom 25.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Smudo, bürgerlich  Michael Bernd Schmidt (2015), Archivbild
Smudo, bürgerlich Michael Bernd Schmidt (2015), Archivbild

Foto: Robin Krahl
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Rapper Smudo, Mitglied der Fantastischen Vier, hält sein Engagement für die Luca-App auch im Nachhinein nicht für einen Fehler. Den "digitalen Helfer" werte er in der Sache als Erfolg, sagte er der "Zeit".

Man könne aber die Frage stellen, ob Kontaktnachverfolgung insgesamt Sinn ergeben habe. Die App war zwischenzeitlich vor allem wegen Sicherheitslücken in die Kritik geraten. Diese sei okay, "wenn sie sachlich ist", sagte Smudo dazu.

"Die persönlichen Anfeindungen haben mich aber schon getroffen. Dass immer das Motiv der Bereicherung im Raum stand." Es sei außerdem normal, dass ein umfangreiches Projekt hier und da nicht gleich rund laufe. "Es wäre naiv, zu glauben, dass man immer richtig abbiegt", sagte der Musiker.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wolkig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige