Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Marie-Luise Marjan gibt RTL einen Korb nach Angebot für GZSZ

Marie-Luise Marjan gibt RTL einen Korb nach Angebot für GZSZ

Freigeschaltet am 01.02.2020 um 07:08 durch Andre Ott
Marie-Luise Marjan (2017)
Marie-Luise Marjan (2017)

Foto: Author
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Marie-Luise Marjan (79) lehnt das Angebot ab, bei GZSZ einzusteigen: "Ich bedanke mich bei RTL, aber GZSZ kommt nicht infrage, keine Daily!", sagte die Schauspielerin der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

Der "Lindenstraßen"-Star zeigte sich überrascht, dass die Offerte sie nur über die Medien erreicht habe: "Niemand hat mit mir gesprochen. Sie haben das einfach nur ins Internet gesetzt", sagt die 79-Jährige, die ihr bisheriges Schweigen zu der Besetzungsidee humorvoll begründete: "Gegen so viel Lob habe ich mich nicht gewehrt."

Serienproduktionen kommen für die Darstellerin überhaupt nicht mehr infrage, sagte sie und beschrieb ihren Wunsch für kommende Engagements so: "Einzelstücke, Zweiteiler, höchstens Dreiteiler, keine Serie, die über Jahre läuft." Das Angebot, bei "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" mitzuwirken, hatte der für die Serie zuständige RTL-Sprecher Marjan im Sommer über die "Bild" ausgesprochen.

Zur Frage, auf was sie in fast 35 Jahren als Mutter Beimer verzichten musste, antwortete Marjan: "Auf ein Privatleben. Die jungen Leute haben alle geheiratet und Kinder gekriegt; und die Zeit hatte ich nicht. Am Theater nicht und später auch nicht beim Fernsehen. Das ist in den Hintergrund gerückt." Schuld daran seien auch die Arbeitsbedingungen gewesen, die sich inzwischen stark verändert hätten. Marjan: "Heute wird darauf viel mehr Rücksicht genommen; früher war das nicht so. Da musste man nur für das Theater da sein. Bei der 'Lindenstraße' hatten wir später einen eigenen Kindergarten. Fantastisch! Auf diese Unterstützung mussten wir damals verzichten."

Hat die Schauspielerin sich zur Erinnerung an das Lebenswerk etwas vom Set geklaut? "Das brauche ich nicht", sagte Marjan. "Ich habe alles selbst gesammelt: Bilder, sämtliche Bücher, meine Aufzeichnungen von der 'Lindenstraße'." Sie unterhalte sogar ihr "eigenes Pressearchiv", teilte Marjan mit. Ein besonders schönes Outfit von Mutter Beimer hat sie aber dennoch in den eigenen Schrank gehängt: "Von der Garderobe durften wir uns etwas aussuchen", sagte sie. "Die Kostümbildnerin hat mir für Helga Beimer was sehr Schönes gekauft und gesagt: Nimm doch das Neue mit! Und das hat mir wirklich gut gefallen; es passt zur späten Helga, modern und schick. Die restliche Garderobe wird wahrscheinlich in den Fundus gehen."

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fiel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige