Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Klaus Radke verlässt PHOENIX

Klaus Radke verlässt PHOENIX

Archivmeldung vom 09.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Jens Brehl

Programmgeschäftsführer Dr. Klaus Radke (52) verlässt auf eigenen Wunsch am 31. Januar 2008 nach elf Jahren den Ereignis- und Dokumentationskanal PHOENIX. Radke hatte PHOENIX als Gründungsbeauftragter der ARD mit entwickelt und leitet den Sender - gemeinsam mit bislang fünf verschiedenen ZDF Programmgeschäftsführern - seit Sendestart im Frühjahr 1997.

"Klaus Radke hat in dieser Zeit entscheidend dazu beigetragen, PHOENIX zu einem führenden Informationsspartenprogramm aufzubauen", sagte WDR-Intendantin Monika Piel. Als Chronist des Zeitgeschehens lasse PHOENIX die Zuschauerinnen und Zuschauer an den Entwicklungen des Landes in einer neuen, frischen und intensiven Art teilhaben, oft auch live als Echtzeitfernsehen. Radkes besonderes Anliegen sei es, dem Publikum die wichtigen gesellschaftspolitischen Debatten in der Bundesrepublik und in Europa nahe zu bringen, so Piel.

PHOENIX hat seinen Marktanteil in den zehn Sendejahren kontinuierlich gesteigert und liegt derzeit bei 0,9 Prozent. Das Programm hat ein herausragendes Image beim Publikum und bei Multiplikatoren.

Quelle: Pressemitteilung PHOENIX


Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte podest in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige