Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien "DSDS"-Kandidat Ricardo Bielecki im BRAVO-Interview: "Ich bin von meiner Schule geworfen worden!"

"DSDS"-Kandidat Ricardo Bielecki im BRAVO-Interview: "Ich bin von meiner Schule geworfen worden!"

Archivmeldung vom 27.03.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo von Deutschland sucht den Superstar
Logo von Deutschland sucht den Superstar

Ricardo Bielecki zählt zu den Top-Favoriten in der aktuellen "DSDS"-Staffel. Doch der Sänger muss für seinen Traum von einer Musik-Karriere einen hohen Preis zahlen. Im Exklusiv-Interview mit BRAVO (Heft 14/2013) verrät der 20-Jährige: "Ich bin von meiner Schule, dem Louis-Baare-Berufskolleg in Bochum, geworfen worden!" Schuld daran: seine Teilnahme bei "Deutschland sucht den SuperStar".

Gegenüber BRAVO erklärt der Mottoshow-Kandidat: "Ich habe die Schule gebeten, mich zwei Monate zu beurlauben - für ,DSDS'. Aber sie wollten es nicht akzeptieren, dass ich Musik machen will." Ricardo wird von seinem Schuldirektor vor die Wahl gestellt: Lernen oder Musik. Für ihn ist die Entscheidung sofort klar: "DSDS - und damit Musik!" Sehr zum Ärger seiner Mutter. "Die war natürlich nicht begeistert."

Laut BRAVO war Rico - wie ihn seine Freunde nennen - bisher schon auf sechs verschiedenen Schulen. "Ich habe das einfach nie ernst genommen", bekennt der Sänger. Musik ist dem Bochumer mit polnischen Wurzeln einfach wichtiger. Denn er gibt selbst zu: "Etwas anderes kann ich nicht".

Quelle: Bauer Media Group, BRAVO (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eigelb in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen