Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Amanda Seyfried mag keine Pornos

Amanda Seyfried mag keine Pornos

Archivmeldung vom 06.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Amanda Seyfried (2010)
Amanda Seyfried (2010)

Foto: Tom Sorensen
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die US-Schauspielerin Amanda Seyfried mag nach eigenem Bekunden keine Pornos. Zwar finde die 27-Jährige die Welt der Pornoindustrie "faszinierend", wie sie gegenüber MTV verriet. Nachdem sie Linda Lovelace, einen Pornostar aus 1970er-Jahren, in einem Film dargestellt hat, habe sie allerdings ihr Interesse verloren.

"Ich weiß jetzt, was Linda durchmachen musste und was viele Menschen in der Welt noch immer durchmachen", so Seyfried. "Frauen werden dazu genötigt. Frauen werden objektiviert und sie werden leider auch in Zukunft objektiviert werden. Das ist die Schattenseite des Ganzen", sagte die Schauspielerin weiter. Es mache ihr also nicht wirklich Vergnügen, sich einen Porno anzuschauen, gleichzeitig finde sie derartige Filme aber auch nicht anstößig, erklärte Seyfried. "Aber vielleicht habe ich auch einfach nicht die anstößigen Pornos gesehen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Sollten Sie sich auf COVID 19 testen lassen?
Sollten Sie sich auf COVID-19 testen lassen?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte krung in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen