Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Christiane zu Salm verlässt Euvia Media

Christiane zu Salm verlässt Euvia Media

Archivmeldung vom 27.09.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.09.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Christiane zu Salm, 38, wird nach der erfolgreichen Integration von Euvia Media in die ProSiebenSat.1-Gruppe das Unternehmen in bestem gegenseitigem Einvernehmen verlassen. Vorsitzender der Geschäftsführung der 9Live Fernsehen AG & Co. KG ist ab sofort Marcus Wolter, 37, der bereits seit 2003 die Geschäfte des Quizsenders 9Live führt.

Weiterer Geschäftsführer der 9Live Fernsehen AG & Co. KG wird Conrad Albert, 37, bisher Leiter Legal and Business Affairs von Euvia Media. Albert übernimmt die Geschäftsführerfunktion bei 9Live zusätzlich zu seinen Aufgaben als Leiter Diversifikation im Bereich Legal Affairs der ProSiebenSat.1-Gruppe.

Guillaume de Posch, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1-Gruppe, sagte: "Christiane zu Salm ist eine echte Unternehmerin. Sie hat es innerhalb kürzester Zeit geschafft, ein innovatives Geschäftsmodell im Medienbereich zu etablieren und zum Erfolg zu führen. Für diese Leistung sind wir ihr zu großem Dank verpflichtet. Ich wünsche ihr für ihre künftigen Vorhaben alles Gute und viel Erfolg. Ich freue mich, dass 9Live bei Marcus Wolter in bewährten Händen liegt und bin sicher, dass er die Erfolgsstory des Senders fortschreiben wird."

Christiane zu Salm: „Ich freue mich sehr, dass die beiden von mir gegründeten Sender ein Umfeld gefunden haben, in dem sie weiter wachsen und erfolgreich sein können. Der Erfolg insbesondere von 9Live zeigt, dass es sich lohnt, Innovationen anzupacken und durchzusetzen. Mein Dank gilt vor allem meinen Mitarbeitern, die echten Pioniergeist und Unbeirrbarkeit bewiesen haben. Ich wünschen ihnen weiterhin Mut, Glück und Erfolg.“

Der Quizsender 9Live wurde in den vergangenen Wochen in den Geschäftsbereich Diversifikation der ProSiebenSat.1-Gruppe eingegliedert. Die Euvia Media AG & Co. KG wird als Management- und Beteiligungsholding für Transaktionsfernsehen künftig nicht weiter existieren.

Die ProSiebenSat.1 Media AG hatte mit Wirkung zum 1. Juni 2005 weitere 51,6 Prozent an der Euvia Media AG & Co. KG übernommen. Davon gehörten 48,6 Prozent der H.O.T. Networks GmbH i.L. und 3,0 Prozent Christiane zu Salm, der Vorstandsvorsitzenden von Euvia Media. Die ProSiebenSat.1- Gruppe besitzt damit 100 Prozent der Anteile an Euvia Media.

Die Euvia Media AG & Co. KG ist bisher eine Management- und Beteiligungsholding für Transaktionsfernsehen. Sie betreibt den auf interaktive Unterhaltungsprogramme spezialisierten TV-Sender 9Live, Deutschlands ersten Quizsender, und den Reiseverkaufssender sonnenklar TV. Euvia Media hat im deutschen TV-Markt das Geschäftsmodell des Transaktionsfernsehens etabliert, bei dem sich Sender überwiegend aus Zuschauerbeteiligungen finanzieren.

Quelle: Pressemitteilung ProSiebenSat.1 Media AG

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klirrt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige