Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Telegram überschreitet 500 Millionen Benutzer Grenze: 25 Millionen neue Nutzer in 3 Tagen

Telegram überschreitet 500 Millionen Benutzer Grenze: 25 Millionen neue Nutzer in 3 Tagen

Archivmeldung vom 12.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Der Telegram Gründer Pawel Durov, Archivbild
Der Telegram Gründer Pawel Durov, Archivbild

Bild: Eigenes Werk /OTT

Der Gründer des Telegram Messengerdienstes, Pawel Durov, verkündete heute auf Telegram das Überschreiten der 500 Millionen Benutzer Grenze. Nach der massiven politischen Zensurwelle auf den etaplierten Plattformen, wechseln Millionen Menschen auf den freien Messengerdienst. Durov erklärte: "In der ersten Januarwoche überschritt Telegram die Marke von 500 Millionen monatlich aktiven Nutzern. Danach wuchs es weiter: Allein in den letzten 72 Stunden kamen 25 Millionen neue Nutzer zu Telegram. Diese neuen Nutzer kamen aus der ganzen Welt - 38% aus Asien, 27% aus Europa, 21% aus Lateinamerika und 8% aus MENA."

Weiter schreibt Durov: "Dies ist ein signifikanter Anstieg im Vergleich zum letzten Jahr, als sich täglich 1,5 Mio. neue Nutzer anmeldeten. Wir hatten in unserer 7-jährigen Geschichte des Schutzes der Privatsphäre von Nutzern schon öfter einen Anstieg der Downloads. Aber dieses Mal ist es anders.

Die Menschen wollen ihre Privatsphäre nicht mehr für kostenlose Dienste eintauschen. Sie wollen nicht länger als Geisel von Tech-Monopolen gehalten werden, die zu glauben scheinen, dass sie mit allem durchkommen, solange ihre Apps eine kritische Masse an Nutzern haben. Mit einer halben Milliarde aktiver Nutzer und einem sich beschleunigenden Wachstum ist Telegram zum größten Zufluchtsort für diejenigen geworden, die eine Kommunikationsplattform suchen, die sich der Privatsphäre und Sicherheit verpflichtet fühlt. Wir nehmen diese Verantwortung sehr ernst. Wir werden Sie nicht im Stich lassen.

Diejenigen von Ihnen, die Telegram in den letzten Jahren genutzt haben, wissen, dass wir sowohl beim Schutz privater Daten als auch bei der Verbesserung unserer Apps konsequent sind. Für diejenigen unter Ihnen, die gerade erst beigetreten sind und sich fragen, wofür Telegram steht, möchte ich meinen Beitrag aus dem Jahr 2018 zitieren (https://telegram.org/blog/200-million).

Sie - unsere Nutzer - waren und werden immer unsere einzige Priorität sein. Im Gegensatz zu anderen beliebten Apps hat Telegram keine Aktionäre oder Werbekunden, denen wir Rechenschaft ablegen müssen. Wir machen keine Geschäfte mit Vermarktern, Datenschürfern oder Regierungsbehörden. Seit dem Tag, an dem wir im August 2013 gestartet sind, haben wir kein einziges Byte der privaten Daten unserer Nutzer an Dritte weitergegeben. Wir arbeiten so, weil wir Telegram nicht als eine Organisation oder eine App betrachten. Für uns ist Telegram eine Idee; es ist die Idee, dass jeder auf diesem Planeten ein Recht darauf hat, frei zu sein", so Durov.

Quelle: Telegram

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte flora in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige