Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Lange verschollener Stalingrad-Roman wird TV-Mehrteiler

Lange verschollener Stalingrad-Roman wird TV-Mehrteiler

Archivmeldung vom 23.05.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.05.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sowjetische Soldaten im zerstörten Stadtzentrum, 2. Februar 1943
Sowjetische Soldaten im zerstörten Stadtzentrum, 2. Februar 1943

Foto: RIA Novosti archive, image #602161 / Zelma / CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Durchbruch bei Stalingrad", der 1957 unter dem Titel "Die verratene Armee" erstmals erschienene Antikriegs-Roman des ehemaligen Wehrmachtsoffiziers Heinrich Gerlach (1908 - 1991), wird verfilmt.

Wolfgang Hörner, Programmchef des Berliner Galiano-Verlags, der das Epos im März diesen Jahres auf den Markt brachte, sagte der "Bild am Sonntag": "Zwei Produktionsfirmen wollen das Buch als Mehrteilen für das Fernsehen verfilmen. Es gibt bereits einen Optionsvertrag."

Der Gießener Literaturwissenschaftler Carsten Gansel (60) fand das von den Russen nach Ende des Zweiten Weltkriegs beschlagnahmte Originalmanuskript Gerlachs im Moskauer Militärarchiv - die Entdeckung galt seinerzeit als literarische Sensation.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dunkel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige