Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Bjarne Mädel: Das Leben ist ein einziges Weglaufen vor dem Tod

Bjarne Mädel: Das Leben ist ein einziges Weglaufen vor dem Tod

Archivmeldung vom 17.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bjarne Mädel am Set von Mord mit Aussicht (2014)
Bjarne Mädel am Set von Mord mit Aussicht (2014)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspieler Bjarne Mädel glaubt, dass das Leben ein einziges Weglaufen vor dem Tod sei: Fast jeder Mensch verdränge eigentlich fortwährend "die Tatsache, dass wir irgendwann nicht mehr da sind. Was wir machen, wie wir unsere Zeit verbringen, vermeintlich sinnvoll oder sinnlos, ist eigentlich nur ein ständiges Weglaufen davor", sagte Mädel dem "Kölner Stadt-Anzeiger" am Rande des Literaturfestivals lit. Cologne.

Bei seiner ersten Lesung für das größte Literaturfestival Europas las Mädel vor Jahren in Köln mit Senta Berger von Blamagen, die in der Weltliteratur verhandelt werden. Berufsmäßig finde er es nicht so schlimm, sich zu blamieren: "Dann macht man halt mal einen schlechten Auftritt oder eine Szene nicht so gut." Privat sei es einschneidender, so der Schauspieler.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte heizte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige