Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Olli Dittrich will bei der ARD nur zweimal pro Jahr ran

Olli Dittrich will bei der ARD nur zweimal pro Jahr ran

Archivmeldung vom 27.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Olli Dittrich im März 2012
Olli Dittrich im März 2012

Foto: A.Savin
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Comedian Olli Dittrich soll bei der ARD zwar groß rauskommen, wie das Erste jüngst verkündete - Dittrich selbst glaubt aber allenfalls an "zwei Sendungen pro Jahr". Seine im Frühjahr gezeigte Parodie-Pretiose "Frühstücksfernsehen" solle "ein Unikat bleiben und gleichzeitig der Auftakt einer Reihe von Persiflagen sein, die sich monothematisch typischen Fernsehgenres widmet", kündigte Dittrich im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" an.

"Ich möchte möglichst viele verschiedene Rollen spielen, die großartige Cordula Stratmann soll stets einen besonderen Part übernehmen." Dittrich ist ab 5. September in seiner ersten großen Kino-Hauptrolle zu sehen: In "König von Deutschland" von Helmut-Dietl-Sohn David spielt er den absoluten Durchschnittsdeutschen Thomas Müller. "Ich spiele gern kleine Leute", so Dittrich, "und habe außerdem so ein Allerweltsgesicht, das für die Dynamik der Figur sehr hilfreich ist."

Bisweilen plagten selbst den vielfach preisgekrönten Künstler noch Existenzängste, so Dittrich weiter: "Weil sich das Medium Fernsehen nun mal um junge Zielgruppen dreht, fragt man sich schon: Wie altert man im TV eigentlich in Würde?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unsere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige