Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Jan Josef Liefers betont Bedeutung des Gesprächs in Beziehungen

Jan Josef Liefers betont Bedeutung des Gesprächs in Beziehungen

Archivmeldung vom 12.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Jan Josef Liefers (2010)
Jan Josef Liefers (2010)

Foto: Siebbi
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Schauspieler Jan Josef Liefers hat die Bedeutung des Gesprächs in einer Beziehung betont: "In einer guten Beziehung muss das Gespräch immer in Gang bleiben", so der 50-Jährige im Gespräch mit dem Magazin "Neon" (Februar 2015).

"Schweigt eine Frau länger als zwanzig Minuten, hat ihr Freund ein Problem." Außerdem rät der gebürtige Dresdner, die Privatsphäre des Partners zu achten: "Ich finde nicht, dass man gemeinsam pinkeln gehen muss. Getrennte Waschbecken sind auch eine gute Idee." Im beliebten Münsteraner Tatort spielt Liefers den Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne und durfte so in Westfalen die christlichen Trinkgewohnheiten kennen lernen: "Katholische Würdenträger sind die trinkfestesten. In Münster haben sie mich mit Schnäpsen und Bieren unter den Tisch getrunken."

Für gemeinsame Fotos mit Fans hat der erfolgreiche Schauspieler wertvolle Ratschläge: "Als Selfie-Jäger sollte man seine Kamera beherrschen und schnell sein - und nicht vergessen, die Augen offen zu halten." Das Selfie mit einem Promi habe inzwischen den Autogrammwunsch ersetzt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte groll in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige