Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Medienexperte Keymis: Zeitungen wird es auch in naher Zukunft noch geben

Medienexperte Keymis: Zeitungen wird es auch in naher Zukunft noch geben

Archivmeldung vom 24.01.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.01.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: flickr.com/nsnewsflash
Bild: flickr.com/nsnewsflash

2012 ging als Jahr des Zeitungssterbens in die Geschichte ein. Der Medienexperte der Grünen im NRW-Landtag, Oliver Keymis, glaubt dennoch nicht an ein Ende des gedruckten Zeitungswortes. Zeitungen mit einer intensiven Leser-Blatt-Bindung werde es auch in naher Zukunft noch geben, so Keymis gegenüber der Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe.

Zeitungen hätten gegenüber dem Internet den Vorteil, ein breit gefächertes, redaktionell aufgearbeitetes Informationsangebot zu bieten und damit Ordnung in die Nachrichtenflut zu bringen. Im Interview mit "nd" spricht Keymis u.a. über Pläne der rot-grünen Landesregierung in Düsseldorf zur Einrichtung einer Medienstiftung, durch die die Arbeit von Zeitungsredaktionen subventioniert werden soll. Die ferne Zukunft der Zeitung liege allerdings im Internet, betont Keymis. Deshalb richte sich das geplante Unterstützungsangebot der NRW-Regierung auch an den Online-Journalismus.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Der Beitrag endhält am Textende ein Video. Bild ExtremNews
Tod, und wie geht es nun weiter?
Bild: Hartwig HKD, on Flickr CC BY-SA 2.0
Prophezeiungen: Alles Hokuspokus oder ein Blick in die Zukunft
Termine
Die Alchemie des Körpers
36396 Steinau an der Straße
25.11.2017 - 26.11.2017
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: