Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien „Robin Hood“ kämpft sich auf den Thron der Kino-Charts

„Robin Hood“ kämpft sich auf den Thron der Kino-Charts

Archivmeldung vom 17.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Robin Hood
Robin Hood

Das Erfolgsduo Scott/ Crowe ist wieder da. In ihrer fünften Zusammenarbeit nach „Gladiator“, „Ein gutes Jahr“, „American Gangster“ und „Der Mann, der niemals lebte“ haben sich Regisseur Ridley Scott und Schauspielerstar Russell Crowe nun den Mythos von „Robin Hood“ vorgenommen. Mit großem Erfolg: Rund 542.000 Besucher strömten seit Donnerstag nach vorläufigen Angaben in den Film, der damit direkt auf Rang eins der Kino-Charts von media control einsteigt.

Der Streifen setzt zeitlich früher an als die 1991er-Version der sagenumwobenen Freiheitskämpfer-Story. „Robin Hood – König der Diebe“ mit Kevin Costner war damals mit rund 4,6 Millionen Gesamtzuschauern einer der erfolgreichsten Filme des Jahres.

 

In den aktuellen Kino-Charts muss sich „Iron Man 2“ trotz flotter Sprüche und High-Tech-Waffen von der Spitze zurückziehen: 209.000 Kinotickets reichen dem Marvel-Helden aber für Platz zwei.

 

Jennifer Lopez im Duell mit Miley Cyrus

Ihren „Plan B für Liebe“ erläuterte Latino-Star Jennifer Lopez zum Auftakt rund 109.000 Besuchern. Die Komödie liefert sich mit dem Miley-Cyrus-Film „Mit dir an meiner Seite“ (nach vorläufigen Angaben rund 114.000 Kinozuschauer) ein Duell um die Bronzemedaille.

 

Ebenfalls neu dabei im Ranking ist der japanische 3D-Grusler „Schock Labyrinth“. Mit 44.000 verkauften Karten ringt der Film mit „Kampf der Titanen“ (43.000 Tickets) um Platz zehn.

 

Quelle: media control

 

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nussig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige