Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Aerosmith-Sänger mit Trumps Politik nicht einverstanden

Aerosmith-Sänger mit Trumps Politik nicht einverstanden

Archivmeldung vom 22.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Steven Tyler
Steven Tyler

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Aerosmith-Sänger Steven Tyler, der sich selbst als "guten Freund" von US-Präsident Donald Trump bezeichnet, ist mit dessen Politik nicht einverstanden. "Ich weiß auch nicht, was ihn reitet. Wir sind alle erstaunt, was er anstellt", sagte der 69-jährige Rock-Star der "Welt am Sonntag". Trump schockiert gerade die ganze Welt mit seinem Verhalten.

"Wir haben alle Angst vor dem, was da gerade passiert." Tyler war 2015 während des Wahlkampfs mit Trump aneinandergeraten. Damals hatte der Präsidentschafts-Anwärter der Republikaner den Aerosmith-Hit "Dream On" während seiner Kampagne gespielt. Der Sänger wollte nicht, dass sein Song in diesem Zusammenhang benutzt wurde.

"Das gefiel ihm natürlich nicht. Er hat unseren Song dennoch weiterhin gespielt", sagte Tyler der Zeiutng. Daraufhin habe er ihn nochmals angerufen und ihm später eine Unterlassungsklage von seinem Anwalt schicken lassen. "Erst dann hörte er auf damit, `Dream On` zu spielen", so Tyler.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hawaii in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige