Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Hessischer Rundfunk verteidigt umstrittene Kika-Dokumentation

Hessischer Rundfunk verteidigt umstrittene Kika-Dokumentation

Archivmeldung vom 11.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Kinder-Kanal; vormals KI.KA
Kinder-Kanal; vormals KI.KA

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Hessische Rundfunk hat sich gegen die Kritik an der Kika-Dokumentation über ein junges deutsch-syrisches Liebespaar gewehrt. Tanja Nadig, betreuende Redakteurin beim Hessischen Rundfunk, sagte der "Welt": "Viele Menschen in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Unsere Töchter und unsere Söhne werden sich in Menschen verlieben, die nicht deutsch sind, und es wird immer häufiger gemischte Paare geben."

Das sei nicht erst seit der Flüchtlingskrise der Fall. Auch die Kritik an der Auswahl der beiden Protagonisten weist Nadig zurück: "Wir wollen niemanden vorführen, und wir haben keinen pädagogischen Zeigefinger." Das Ziel sei es gewesen "eine Liebesgeschichte zu zeigen". Dabei habe man auch die Probleme der Beziehung offenbart: "Es war uns ganz wichtig, nichts zu beschönigen." So habe die Dokumentation auch die Sorgen der Eltern thematisiert - zum Beispiel, dass die 16-jährige deutsche Protagonistin sich nicht selbst treu bleibe. Nadig zeigt sich nach der großen öffentlichen Aufmerksamkeit besorgt um die beiden Protagonisten: "Die beiden haben ja nichts getan. Wir müssen sehen, dass wir die beiden schützen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
Die "Plandemie" und weitere Gaunereien
Bild: ExtremNews
1.8.2020: Der Tag der Freiheit - ein Erlebnisbericht
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte graben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige