Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Kölner Opernintendant: Die Zeit der Top-Gagen ist vorbei

Kölner Opernintendant: Die Zeit der Top-Gagen ist vorbei

Freigeschaltet am 14.05.2022 um 06:30 durch Thorsten Schmitt
Anna Netrebko und Francesco Meli im Trovatore, Salzburger Festspiele 2014
Anna Netrebko und Francesco Meli im Trovatore, Salzburger Festspiele 2014

Foto: Christian Michelides
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der neue Intendant der Oper Köln, Hein Mulders, sieht das Musiktheater finanziell unter Druck. "Grundsätzlich gilt: Die Zeit der Top-Gagen ist vorbei, das wissen auch die Sänger", sagte Mulders im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe).

Auch mit seinem Etat in Köln komme er "schnell an seine Grenzen". Es habe aber keinen Sinn, "deswegen auf die Pauke zu hauen - und das tue ich auch nicht". Entscheidend sei, dass die Balance gelinge, kreativ zu sein "mit weniger Mitteln, als man eigentlich braucht". Wenn man diese Mittel dann gleichmäßig verteile, werde "alles irgendwie grau". Deshalb sei es richtig, "hier und da kräftig zuzulangen und dafür an anderer Stelle zu sparen". Er erklärte: "Oper ist nun mal eine teure Kunstform."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte batist in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige