Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Prinz Porno regiert die Album-Charts

Prinz Porno regiert die Album-Charts

Archivmeldung vom 20.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Cover des Albums „pp=mc²“ von Prinz Porno
Cover des Albums „pp=mc²“ von Prinz Porno

Nachdem es in den letzten Wochen verhältnismäßig ruhig war, geben die offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, jetzt wieder Vollgas. Sieben Neueinsteiger, davon vier Rapper, schaffen den Sprung in die Top 20. Prinz Pornos Rechnung "pp = mc2" geht auf: Der auch unter dem Namen Prinz Pi bekannte Künstler nimmt direkt auf dem Thron Platz. Vorwochensieger Unheilig ("Gipfelstürmer") und Helene Fischer ("Farbenspiel") rutschen jeweils eine Position abwärts und ergattern Silber und Bronze.

Singer-Songwriter Olli Schulz schlägt nachdenkliche Töne an. "Feelings aus der Asche" heißt sein sechster Longplayer, der Themen wie Einsamkeit, die Liebe zur Musik oder den Prozess des Alterns behandelt. Das durch die TV-Sendung "Circus HalliGalli" bekannt gewordene Allround-Talent schießt auf vier.

Callejon konstatieren auf Position fünf: "Wir sind Angst". Die Düsseldorfer Metalcore-Band um Bastian Sobtzick stellt eine neue Bestmarke auf. Die Vorgängeralben "Videodrom", "Blitzkreuz" und "Man spricht deutsch" rangierten auf 31, neun und sieben.

Drei Kollaborationen sorgen in den Single-Charts für Furore: "Outside" (Calvin Harris feat. Ellie Goulding) übernimmt die Führung von Kwabs, dessen "Walk" auf die Zwei zurückfällt. "The Hanging Tree" (Jennifer Lawrence und James Newton Howard) verkauft sich weiterhin stark und landet auf dem Bronzeplatz. R'n'B-Newcomer Ado Kojo und YouTube-Star Shirin David charten mit "Du liebst mich nicht" als bester New Entry auf sechs.

Neben Kid Ink feat. Chris Brown ("Hotel", 30) machen auch Deichkind auf sich aufmerksam. Die Hamburger Spaß-Combo wirft Ende Januar ihr neues Album auf den Markt und bringt die zweite Single-Auskopplung "Denken Sie groß" auf 47 unter.

Quelle: GfK Entertainment

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte malen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige