Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Modemacher Paul Smith hat sein Markenzeichen satt

Modemacher Paul Smith hat sein Markenzeichen satt

Archivmeldung vom 25.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Designer Paul Smith (2007)
Designer Paul Smith (2007)

Foto: Boricuaeddie
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die 14 bunten Streifen haben den britischen Modedesigner Paul Smith berühmt gemacht, doch mittlerweile setzt sich der 68-Jährige selbst davon ab: "Wir setzen sie zurzeit eher zurückhaltend ein", sagte Smith im Interview mit dem "Handelsblatt Magazin".

Sie würden zwar nicht ganz aus den Kollektionen verschwinden, "aber ich habe zu viele Firmen gesehen, die sich auf alte Erfolge verlassen haben und irgendwann schlicht bedeutungslos wurden – egal ob Restaurants, Modefirmen oder Fluggesellschaften. Es ist wichtig, sich den Mut zu bewahren, radikale Dinge zu tun." Das fordert Smith auch von der nächsten Generation in der Fashion-Industrie: "Traurigerweise scheint mir dieser Nachwuchs heute sehr kalkuliert zu sein. Viele leben ihr Leben, als hätten sie dafür einen Businessplan entworfen", so der Modeschöpfer. "Es geht nur noch darum, was man sein und haben und wie man werden sollte. Als ich so 17, 18, 19 Jahre alt war, gab es noch viel mehr Freiheiten und übrigens auch noch eine große Leichtigkeit." Smith klagte im "Handelsblatt Magazin": "Heute sind alle so diszipliniert und geradlinig. Internet und soziale Medien zeigen den jungen Leuten zudem rund um die Uhr, wie sie gefälligst sein sollen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: