Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Probleme beim "Romy"-Film mit Yvonne Catterfeld

Probleme beim "Romy"-Film mit Yvonne Catterfeld

Archivmeldung vom 10.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Schauspielerin Yvonne Catterfeld (29) spricht zum ersten Mal exklusiv in der Zeitschrift das neue über die Probleme bei dem lange geplanten Romy Schneider-Film. Sie sollte die Hauptrolle in dem internationalen Projekt über das Leben der großen Filmlegende übernehmen.

"Das Thema interessiert mich im Augenblick eher wenig. Ich kümmere mich nicht darum, weil  die Entscheidung bei den Produzenten liegt", sagt Catterfeld jetzt in das neue. Bereits 2008 hätten die Dreharbeiten zu dem Film beginnen sollen. Bisher ist nicht genügend Geld für die Finanzierung zusammengekommen.

Doch die Schauspielerin gibt die Hoffnung, dass der Film doch noch gedreht wird, nicht auf: "Viele große Filme haben Jahre gebraucht. Ungewöhnlich ist eigentlich eher die Art und Weise, dass man damit zu früh an die Öffentlichkeit gegangen ist."

Als bekannt wurde dass sie die Rolle spielen darf, schwärmte sie: "Ich habe Tränen des Glücks geweint. Ein Lebenstraum wird für mich wahr. Es ist eine Entscheidung, die mein Leben verändern wird."

Quelle: das neue

 

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zaun in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige