Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Linda Zervakis will nicht "Tagesschau"-Chefsprecherin werden

Linda Zervakis will nicht "Tagesschau"-Chefsprecherin werden

Freigeschaltet am 16.06.2020 um 06:30 durch Andre Ott
Linda Zervakis (2013), Archivbild
Linda Zervakis (2013), Archivbild

Foto: Steffen Prößdorf
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Tagesschau"-Moderatorin Linda Zervakis hat nach eigenen Angaben keine Ambitionen, Jan Hofer als Chefsprecherin der Nachrichtensendung zu folgen. "Auf gar keinen Fall will ich Chefsprecherin werden", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Sie sei quasi der letzte Neuzugang. "Ich weiß auch gar nicht, ob es diesen Posten dann noch weiterhin geben wird." Hofers Vertrag läuft Ende des Jahres aus. Noch ist unklar, ob der 70-Jährige noch mal verlängern wird. Mit ihrer Arbeit bei der "Tagesschau" sei auch ihr Migrationshintergrund wieder Thema geworden, sagte Zervakis, die in Hamburg geboren und aufgewachsen ist und griechische Wurzeln hat. "Auf einmal war ich die `Tagesschau`-Frau mit Migrationshintergrund", so die Moderatorin. Und auch heute noch werde dieser Zusatz manchmal im Zusammenhang mit ihrem Job genannt, wofür Zervakis wenig Verständnis hat. "Stellen Sie sich das mal auf einer Visitenkarte vor." Da würde sie ja auch nicht schreiben: "`Tagesschau`-Sprecherin mit Migrationshintergrund." Es gehe doch darum, wie sie den Job mache und nicht, woher sie komme.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte back in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige