Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Wikipedia-Mitgründer kritisiert Trumps Umgang mit den Medien - Wikipedia in der Kritik

Wikipedia-Mitgründer kritisiert Trumps Umgang mit den Medien - Wikipedia in der Kritik

Archivmeldung vom 16.05.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.05.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jimmy Wales (2015)
Jimmy Wales (2015)

Foto: VGrigas (WMF)
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Jimmy Wales, Mitbegründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia, hat scharfe Kritik an Donald Trumps Umgang mit den Medien und mit der Wahrheit geübt. "Trump ist definitiv ein Troll im klassischen Sinne", sagte Wales der "Welt am Sonntag". Er glaube inzwischen sogar, dass der der US-Präsident "einige Dinge, die er sagt, selbst nicht glaubt. Er sagt sie nur, damit die Leute sich aufregen". Der US-IT-Visionär hat kürzlich ein neues Nachrichtenportal namens Wikitribune gestartet, welches er mit Crowdfunding finanzieren will.

Mit Wikitribune will er Fake News bekämpfen. "Angesichts der rasanten Ausbreitung von Fake News fühlt es sich zurzeit wie eine Schlacht an", sagte Wales der Zeitung. Dass der Präsident der USA die "New York Times" und CNN Fake News nenne, bezeichnete Wales als "Angriff auf die Integrität von Journalisten". Trump habe dem Journalismus "den Krieg erklärt, so klingt das für mich", sagte Wales.

Wikipedia ist derweilst heftig in die Kritik geraten selbst Fake News zu verbreiten und teils unwahre Aussagen über Personen und Institituionen, trotz Gegenbeweise, stehen zu lassen. Zwei Interessante Dokumentationen gibt darüber:

Dokumentation 1: Die Dunkle Seite der Wikipedia

Dokumentation 2: Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien

Quelle: dts Nachrichtenagentur / André Ott

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte weisse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen