Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Axel-Springer-Verlagschef Mathias Döpfner: "Ich rufe alle Journalisten und Verleger auf, sich nicht einschüchtern zu lassen."

Axel-Springer-Verlagschef Mathias Döpfner: "Ich rufe alle Journalisten und Verleger auf, sich nicht einschüchtern zu lassen."

Archivmeldung vom 12.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Mathias Döpfner
Mathias Döpfner

Foto: Axel Springer AG
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Berlin, 11. Januar 2015 - Der Vorsitzende der Axel Springer SE, Mathias Döpfner, appelliert an alle Journalisten und Verleger, sich nach den Anschlägen von Paris nicht einschüchtern zu lassen: "Meine Sorge ist, dass mittel- und längerfristig vielleicht doch bei vielen Journalisten so etwas wie vorauseilender Gehorsam und eine falsche Vorsicht entsteht, es eine Veränderung in der Berichterstattung geben könnte", sagte Döpfner am Sonntagabend bei GÜNTHER JAUCH im Ersten.

"Das wäre fatal, deswegen kann ich nur alle Journalisten und alle Verleger aufrufen, sich wirklich nicht einschüchtern zu lassen", so Döpfner. "Auch die Leserinnen und Leser, die Zuschauer im Fernsehen: Fordern Sie dieses Recht ein, dass wir den Terroristen diesen Triumph nicht gönnen. Wir wollen unser Verhalten nicht verändern, Meinungsfreiheit muss unangetastet bleiben."

Quelle: Günther Jauch (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte taipei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige