Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Ministerpräsidenten einigen sich auf Senkung des Rundfunkbeitrags

Ministerpräsidenten einigen sich auf Senkung des Rundfunkbeitrags

Archivmeldung vom 13.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Marx Wagenknecht / pixelio.de
Bild: Marx Wagenknecht / pixelio.de

Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich am Donnerstag in Berlin auf eine Senkung des Rundfunkbeitrags um 48 Cent von 17,98 Euro auf 17,50 Euro im Monat geeinigt.

Der Beitrag, der für ARD, ZDF und Deutschlandradio erhoben wird, muss seit 2013 nicht mehr pro Gerät, sondern pro Wohnung gezahlt werden. Durch diese flächendeckende Erhebung wird mit Mehreinnahmen gerechnet. Damit die Senkung wirksam werden kann, müssen die Länderparlamente noch einer Änderung der Rundfunkstaatsverträge zustimmen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte seinen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige