Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Mark Waschke: "Ich habe eine gesunde Eigenliebe entwickelt."

Mark Waschke: "Ich habe eine gesunde Eigenliebe entwickelt."

Archivmeldung vom 08.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Mark Waschke
Mark Waschke

Foto: User:n8eule78
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Als Berliner "Tatort"-Kommissar gibt sich Mark Waschke (44) gern rätselhaft. Dabei liebt er offene Worte - so auch im Gespräch mit MYWAY. Was er an sich selbst mag? "In der Kneipe sagte mal jemand zu mir ,The German Jude Law': Ist ja interessant, so eine Projektionsfläche zu sein. Aber viel wichtiger, als meine Körperoberfläche anzusehen und zu denken: ,Wow, bin ich attraktiv', ist mir, mich mit mir wohlzufühlen. Ich habe eine gesunde Eigenliebe entwickelt. Und ich finde, um andere zu lieben, muss man erst mit sich selbst klarkommen."

Der Schauspielerin ist mit einer Portugisin verheiratet. "Liebe heißt für mich, sich zu öffnen, und nicht, eigene Bedürfnisse anzumelden." Bei Frauen fühlt er sich von Lachen, Direktheit und Offenheit angezogen. "Man spürt innerhalb von Sekunden, ob man jemanden riechen kann und spüren mag."

Die Feiertage stehen bevor - doch Waschke ist kein Weihnachts-Fan: "Tannennadel-Nostalgie ist nicht meins! Aber gemeinsam kochen und essen mag ich gern. In Portugal gibt es ganz strenge Essensregeln. Das ist das Beste: Da muss man sich nicht den Kopf übers Menü zerbrechen."

Der 44-Jährige lebt in Berlin, die Stadt fasziniert ihn: "Mich reizen Widersprüche, und die Stadt ist voll davon. In keiner anderen Metropole der Welt gibt es Partys, wo Arm und Reich zusammen feiern, und bekämpfen sie sich ein paar Straßenzüge weiter. Berlin ist wie ein eigener Planet."

Quelle: Bauer Media Group, MYWAY (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brezel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen